Jetzt auch als Buch

ergänzt um weitere Forschungen zum Nationalsozialismus in Ehingen

192 Seiten / 20 € / erhältlich ab 4. September 2021 / Bestellungen an info[at]ns-ehingen.de (versandkostenfrei)



„Die bösen Geister zeigen sich heute in neuem Gewand. Mehr noch: Sie präsentieren ihr antisemitisches, ihr völkisches, ihr autoritäres Denken als Antwort für die Zukunft, als neue Lösung für die Probleme unserer Zeit. Ich wünschte, sagen zu können: Wir Deutsche haben für immer aus der Geschichte gelernt.“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 23.1.2020 in Yad Vashem1 http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2020/01/200123-Israel-Yad-Vashem.html


Haben wir aus der Geschichte gelernt? Womöglich sogar „für immer“? Viele Deutsche sehnen doch eher einen Schlussstrich unter die NS-Vergangenheit herbei – eine scheinbar aktuelle Forderung, die tatsächlich schon bald nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs laut wurde und seitdem nie verklungen ist.2 In einer Umfrage vom Januar 2020 stimmen 53 % der befragten Deutschen der Aussage zu: „75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges sollten wir einen Schlussstrich unter die Vergangenheit des Nationalsozialismus ziehen.“ („Das Ende der Selbstgewissheit“, in: DIE ZEIT Nr. 19/2020).

In Wirklichkeit ist vielerorts kaum mit der Erforschung der NS-Geschichte begonnen worden. Gerade auf lokaler Ebene gibt es noch eine Menge blinder Flecken. Oft herrscht die Überzeugung vor, „hier“ sei alles nur halb so schlimm gewesen. Wenn überhaupt.

Um die nationalsozialistische Diktatur zu erklären, reichen Film-Dokus über Hitler und seine obersten Helfer nicht aus. Erst im Blick auf die Geschehnisse vor Ort wird verstehbar, wie das NS-System zwölf Jahre lang funktionierte, wie manche das Regime unterstützten und davon profitierten, während andere darunter litten, sich entzogen, Ungehorsam oder gar Widerstand leisteten. Aus diesem Verständnis kann man im besten Fall Schlüsse für die Gegenwart und die Zukunft ziehen, also „aus der Geschichte lernen“.

Auf dieser Seite werden lokalhistorische Forschungen über die NS-Zeit in Ehingen und zum Umgang mit dem Nationalsozialismus nach 1945 zugänglich gemacht. Die Texte bieten wissenschaftliche Nachweise und detaillierte Quellenangaben. So können künftige Forscher, professionelle ebenso wie Hobby-Historiker, an die vorliegenden Ergebnisse anknüpfen und hoffentlich Weiteres zum Verständnis des „Nationalsozialismus in Ehingen“ – und vielleicht auch darüber hinaus – beitragen.

Fußnoten

Fußnoten
1 http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2020/01/200123-Israel-Yad-Vashem.html
2 In einer Umfrage vom Januar 2020 stimmen 53 % der befragten Deutschen der Aussage zu: „75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges sollten wir einen Schlussstrich unter die Vergangenheit des Nationalsozialismus ziehen.“ („Das Ende der Selbstgewissheit“, in: DIE ZEIT Nr. 19/2020).